Den LTE-Ausbau testen

Seit November 2012 gilt der LTE-Ausbau in Deutschland auf dem Land als abgeschlossen. Laut Bundesnetzagentur haben die deutschen Netzbetreiber ihre gesetzlichen Auflagen vollständig erfüllt, wodurch alle 4G-Anbieter die 800-MHz-Frequenzen (Digitale Dividende) auch in den Städten nutzen können. Trotzdem bleiben noch unversorgte Gebiete zurück, da die 4G-Anbieter beim Ausbau mit LTE nur 90 Prozent der Weißen Flecken schließen mussten. Doch die Netzbetreiber haben bereits angekündigt, auch diese Ortschaften in Zukunft mit LTE abdecken zu wollen.

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man den Stand beim LTE-Ausbau immer testen. So sind zum Beispiel in vielen Städten erst einzelne Stadtteile mit 4G versorgt. Dazu gibt es aktuell auf Land häufig nur einen LTE-Anbieter, welchen man ganz leicht mit Hilfe einer kostenlosen LTE-Verfügbarkeitsabfrage testen kann. Bis es beim LTE-Ausbau in den ländlichen Regionen zu Doppelversorgungen kommt, wird es noch etwas dauern.

LTE-Ausbau in Deutschland – Testen Sie die 4G-Abdeckung aller Netzbetreiber

Wer wissen möchte, wie es um den LTE-Ausbau in der eigenen Region steht, kann bequem die LTE-Verfügbarkeit aller Netzbetreiber testen. Erfahren Sie mit unserer kostenlosen und unverbindlichen 4G-Verfügbarkeitsabfrage, ob LTE auch an Ihrer Adresse vorhanden ist. Geben Sie hierzu Ihre vollständigen Daten mit Straße, Hausnummer und Postleitzahl ein. Haben Sie etwas Geduld, in wenigen Sekunden erhalten Sie ein Ergebnis.

LTE-Ausbau in Stadt und Land testen:

PLZ        Ort
Straße & Hausnummer
 

Testen Sie in jedem Fall die LTE-Verfügbarkeit an Ihrem Wohnort, bevor Sie sich langfristig an einen 4G-Anbieter binden. Beim LTE-Ausbau in Deutschland gibt es noch viele regionale

Unterschiede. Nicht jeder Netzbetreiber ist gleichermaßen in einem Bundesland vertreten. Dagegen gibt es schon häufig eine Doppelversorgung von 4G in einzelnen Städten. Hier macht es besonders Sinn, den Stand beim LTE-Ausbau zu testen. Unser unabhängiger LTE-Check liefert Ihnen auch die 4G-Tarife der Netzbetreiber, wodurch Sie sich ganz leicht für den besten 4G-Tarif entscheiden können.

LTE-Ausbau – Testen der LTE-Verfügbarkeit wird immer wichtiger

LTE Ausbau Vodafone

LTE gibt es in immer mehr Großstädten, Bildquelle: Vodafone.de

Mit zunehmendem LTE-Ausbau wird es immer wichtiger, die 4G-Verfügbarkeit zu testen. Schon heute konkurrieren die Netzbetreiber in vielen Städten um die Kunden. Aber auch in den ländlichen Regionen wird es in Zukunft Doppelversorgungen mit LTE geben. Bald kommt mit E-Plus 2013 ein weiterer Netzbetreiber mit 4G auf den Markt. Dazu bieten 1 & 1 (LTE-Netz von Vodafone) und Discosurf (4G-Netz von o2) eigene LTE-Tarife an.

Mit der 4G-Verfügbarkeitsabfrage haben Sie jederzeit einen Überblick über den LTE-Ausbau in Ihrer Region. Mit unserem unabhängigen 4G-Check testen Sie nicht nur die LTE-Netzabdeckung, sondern erhalten einen Überblick über die aktuellen 4G-Tarife. Entscheiden Sie sich so für das Angebot, welches Ihnen die besten Konditionen an Ihrer Wunschadresse bietet. Wenn der LTE-Ausbau in ganz Deutschland mit dem gleichen Tempo wie bisher voranschreitet, wird LTE bald den Massenmarkt erreichen. Laut o2-Chef Schuster könnte dies bereits in der zweiten Hälfte 2013 der Fall sein.

Comments

  1. Regnet Anton sagt:

    Hallo zusammen, ich wohn leider auf dem Land und bei uns gibt es keine umts bzw, hsdpa netzabdeckung. Ich bin Kunde bei vodafone und habe bereits festgestellt, vodafone und auch alle anderen netzbetreiber haben kein Interesse an einem hsdpa netzabdeckung.
    Der neuartige lte schrott nützt mir ohnehin nichts da ich kein passendes mobiltelefon besitze. Und auch der tarif ist mir viel zu teuer, kann ich mir nicht leisten. Ich möchte allen netzbetreibern den guten Rat geben, wenn keiner fähig ist eine hsdpa netzabdeckung aufzubauen den Laden schließen daheim bleiben und was ganz wichtig ist, das ltegeplapper aufzuhören.
    Es kann sich den teueren tarif ohnehin keiner leisten.
    Und ich dachte die netzbetreiber in Deutschland sind verpflichtet die weißen Flecke zu abzudecken, aber leider falsch gedacht.
    Gruß Anton

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.